Archive for November, 2012

Zusammengestellte Zitate aus einem (recht guten) Artikel über Microsoft, aus: Der Spiegel 43, 2012

…sein Gründer: knallhart, rücksichtslos, brilliant.

Wäre Bill Gates eine Frau, wären die gleichen Attribute auch als Eigenschaften eines als erfolgreich geschilderten Unternehmer gewählt worden?… gerade im Spiegel…?

Die weiteren Zitate sind zum Abgesang von Microsoft. Kommentar unnötig, man sollte sich die Zitate nur in Ruhe zu Gemüte führen und sie versuchsweise auf andere, große Unternehmen analog anwenden…

Gates zieht sich ganz aus dem Tagesgeschäft des Unternehmens zurück. Microsoft wird nun nicht mehr von einem Ingenieur, sondern von einem Betriebswirtschaftler geführt…

Ballmer (der BWL-ler) lachte erst über den iPod, dann über das iPhone…

Ein erstes Windows Tablet…wenige Monate vor dem iPad gestoppt: Es gebe keine Markt…

Craig Mundie,  Chief Research and Strategy Officer, toppt das noch locker:

…wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen, der Wagniskapitalgeber das Geld hinterher geworfen haben, und wir sind immer noch hier.

Ob Steve Jobs jemals gegen eine vorhandene Idee/Anschauung/Produkt gekämpft hat? Vordenker setzen Ideen, führen und lassen das, womit andere kämpfen, links liegen. Sie bringen schlichtweg besseres, eigenes. Und das setzt sich dann durch.

Flattr this!

 Im Spiegel war ein Bildausschnitt gezeigt, Original von Thomas Imo

Was mir bei dem Bild nicht klar ist: Wer will da wen in die Pfanne hauen? Der Fotograf den Minister? Das Magazin (Der Spiegel) den Minister oder den Fotografen? Oder hat keiner mit ein wenig Grips auf das Bild gesehen?

Das Bild zeigt wenige Sekunden, bevor sich Minister Niebel die Hand abhackt. Oder soll es beweisen, dass er noch nie in seinem Leben eine Machete ernsthaft eingesetzt hat?

Flattr this!

Billige Perücke für nobles Produkt?Bildausschnitt, Werbung von Wempe

Eine Perücke ist eine Perücke. Wenn sie auch noch künstlich und billig aussieht, das sogar auf einem Bild in Briefmarkengröße, dann wird die Werbung für noblen Schmuck unglaubwürdig.

Die Printwerbung ist zurzeit in gängigen Magazine wie Der Spiegel geschaltet.

Flattr this!