Suchergebnisse für: spiegel

Kunstfälscher und kein Ende

Das kam mir doch bekannt vor: ein Kunstfälscher und seine Frau, aus dem Kölner Raum, namens Beltracci. Genau. Der Beitrag dazu im Spiegel 50/2010 war dem Magazin im Oktober schon mal mehrere Seiten wert. Der Dezemberbeitrag ist umgeschrieben und etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Mangelnder Stil

Nie. Noch nie. Was ist weniger als nie? Überhaupt nie? Igitt. Aus: Der Spiegel 50/2010, Seite 93, sieben (!) Schreiber unterzeichneten als Autoren: Überhaupt noch nie musste jemand erdulden… Einfach nur igitt.

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Besserwisser und Gedankenleser II

In Anlehnung an den ersten Spiegel-Besserwisser-Beitrag gibt es Nachschlag in Ausgabe 37/2010: …Außerdem hält Merkel die BdV-Präsidentin (Erika Steinbach, Anmerkung hkl) für notorisch geltungssüchtig. Ein hartes Urteil, das zutreffen mag oder auch nicht. Was mich mehr interessieren würde, wäre die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Mangelndes Luftfahrtwissen

Fliegen ist nicht jedermanns Sache, kein Problem. Solange er sich nicht berufen fühlt, über ein ihm fremdes Sachgebiet seine Meinung kundzutun. Der Spiegel 47/2010 Red Bull hat Sportarten erfunden wie das Air Race, bei dem Kunstflieger durch einen Parcours rasen… … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Besserwisser und Gedankenleser

Gute Journalisten sollte sich vom „ich kann auch schreiben und veröffentliche daher“-Mitmenschen unter anderem darin unterscheiden, dass erstere gründlich und nachvollziehbar recherchieren. Dazu zählt, dass der Leser weiß, wer was wann gesagt hat, und wenn einer schon meint, seine eigene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Länge mal Photoshop

Manchmal wird einem beim Ansehen eines Bildes übel. Bei diesem hier überlegt man sich zumindest, ob man wirklich so nüchtern ist, wie man ohne Alkohol zu konsumieren nur sein kann. „Frauen bei Frühgymnastik im Beachclub in Hamburg“, so die Bildunterschrift … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Die Einwohner von Wacken

Nein, ich habe nichts gegen den Spiegel. Ganz im Gegenteil. Er liefert Woche für Woche so schöne Steilvorlagen für mein Blog. Zitat aus 32/2010: „…Wacken, ein Dorf hinter Itzehoe, das normalerweise 1800 Einwohner hat, jetzt aber fast 80000.“ Es geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Die Zukunft ist Schwarz…

… so der Titel eines Spiegelbeitrages (29/2010) über ein Comeback der Kohle. Der gleiche Titel wurde bereits 1996 (Ausgabe 36) schon mal identisch eingesetzt. Da ging es um Leichtathletik. Für einen künftigen Beitrag über Kaffee oder Schokolade könnte man die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Lenaismus

Unter dem Titel „Lenaismus“ brachte der Spiegel einen mehrseitigen Beitrag zum Eurovision Song Contest in Oslo. Optisch geschönt mit einem ganzseitigen Gesichtsportrait von Lena Meyer-Landrut. Die Sängerin trägt darauf eine Brille mit dem gut sichtbarem Schriftzug des Herstellers Ray Ban. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Marketing statt Redaktion?

„Wenn es soweit ist, dass ein Verleger sich keine Redaktionen mehr leisten kann, soll er es lassen“, sagte Stern-Journalist und ehemaliger Chefredakteur der „Woche“, Hans-Ulrich Jörges, im Spiegel. Wie wahr. Das wird so mancher selbst ernannte, frisch gebackene „Chefredakteur“ auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journaille | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar